• Abschied vom Leben

    Wir begleiten Sie!

  • NEU: Merkblatt Durchflussregler

    NEU: Professioneller Bereich

    MERKBLATT zum Gebrauch des DURCHFLUSSREGLERS bei Infusionen
    (Hypodermoclyse & Verabreichung von Medikamenten in der häuslichen Betreuung)

  • Stellenangebot

    Krankenpfleger(in) 50 %

  • Sensibilisierungskampagne

    Palliativpflege verbessert die Lebensqualität

    Erste Nationale Sensibilisierungskampagne der Palliativpflege mit der Botschaft, Palliativpflege ist weitaus mehr als Pflege

    Un petit slogan

    Diese landesweite Kampagne „Bien plus que des soins“ oder „Zorg en zoveel meer“ wird von den drei belgischen Palliativföderationen, der Wallonie, Flandern und Brüssel, geleitet und richtet sich an die breite Öffentlichkeit.

    Bisher gab es in Belgien noch nie eine Sensibilisierungskampagne für Palliativpflege auf nationaler Ebene. Und leider wird Palliativpflege heutzutage noch viel zu oft missverstanden. Sie wird in den meisten Fällen nur in Bezug auf die allerletzte Lebenszeit gesehen, verbunden mit negativen Vorstellungen von Verlust der Hoffnung, von Aufgeben, von Lebensverkürzung durch Medikamente, wie Morphium usw. und direktem Eintreten von Tod.
    Das Hauptziel der Kampagne ist es, ein positiveres Bild der Palliativpflege mit folgender Botschaft zu vermitteln: "Die Palliativpflege verbessert die Lebensqualität des Patienten und seiner Angehörigen, insbesondere, wenn sie frühzeitig in Betracht gezogen wird". Die Kampagne versucht, Missverständnisse und Ängste in Bezug auf die Palliativpflege zu bekämpfen und das Bewusstsein für die Bedeutung einer frühzeitigen und integrierten Palliativpflege zu schärfen.
    Palliativpflege richtet sich an Menschen mit einer nicht heilbaren und weit fortgeschrittenen Erkrankung, …, die eine bestmögliche Lebensqualität in der Zeit , die dem Patienten noch bleibt, ( seit 2016 unabhängig von seiner Lebenserwartung) anstrebt: durch Vorbeugung, Befreiung oder Linderung von Schmerzen oder anderen Symptomen.
    Jede Behandlung wird an den jeweiligen Patienten angepasst, durch Kommunikation und Eingehen auf die Bedürfnisse und Wünsche des Patienten und seinen Angehörigen.
    Somit ist Palliativpflege weitaus mehr als Pflege:
    + der Mensch steht dabei im Mittelpunkt und nicht nur seine Krankheit
    + sein Umfeld wird mit unterstützt
    + ist umso wirksamer, wenn sie frühzeitig eingeführt wird
    + es ist ein Recht für alle, gleich welches Alter, Krankheit und Lebenserwartung
    + ist möglich zuhause, im Krankenhaus und in anderen Einrichtungen

     

    Palliativpflege bedeutet nicht gleich Tod sondern Lebensqualität. Sie versucht weiterhin Lebensfreude zu erhalten, den Tagen mehr Leben zu schenken bis zuletzt trotz der unheilbaren Krankheit. Indem der Patient in den Mittelpunkt gestellt wird, indem ihm zugehört wird, möchte die Palliativpflege es ermöglichen die kleinen Freuden des Lebens zu genießen: die Glücksmomente mit der Enkelin, die tröstende Gegenwart des Haustieres oder ein Moment der absoluten Entspannung in der Badewanne

    Die verschiedenen Einzugskanäle der Kampagne (Plakate, Radiospots, soziale Netzwerke, Videos, Bildschirme in einigen Apotheken...) werden die Öffentlichkeit vom 03.03. bis 03.04.2020. auf eine Website umleiten: www.bienplusquedessoins.be oder www.zorgenzoveelmeer.be .
    Die Website entmystifiziert vorgefasste Meinungen und weist die Öffentlichkeit auf zusätzliche Informationsquellen hin:
    - Mit wem sollte ich sprechen? "Sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt".
    - Wo kann man Informationen erhalten? Links zu den Websites von Verbänden und Palliativpflegeplattformen.
    Für deutschsprachige Informationen besteht die Möglichkeit sich an den Palliativpflegeverband der Deutschsprachigen Gemeinschaft zu wenden, Hufengasse 65, 4700 Eupen, Tel. 087/569747 oder www.palliativpflegeverband.com oder auf Facebook.
     
  • NEWS

    Samstag, den 10. Oktober 2020

    Weltpalliativtag

    Palliativpflege ist weitaus mehr als Pflege

     

    Am 10. Oktober 2020, dem Weltpalliativtag, möchte der PPV auf die Belange der Palliativpflege aufmerksam machen. Palliativpflege verbessert die Lebensqualität, insbesondere, wenn sie frühzeitig angesprochen und eingeführt wird.

     

    Mehr Infos zur nationalen Sensibilisierungskampagne finden Sie unter:

    https://www.bienplusquedessoins.be/

     

    Unseren Artikel zur nationalen Sensibilisierungskampagne: "Palliativpflege ist weitaus mehr als Pflege"

     

    Lesen Sie dazu auch den Artikel im GrenzEcho.

    Ausgabe Samstag, den 10.10.2020, "Das Sterben ins Leben zurückholen"

     

     

     

  • NEWS

    Für die Professionellen im Pflegebereich

    Orte der Worte: Ein Angebot für alle Mitarbeiter der Wohn- und Pflegezentren Ostbelgiens

    … zu finden hier auf der Website unter "Professioneller Bereich"

     

     

  • Kreativwettbewerb

    Palliativpflege - Vom Leben und Loslassen

    Einreichung der Werke

    Der Kreativwettbewerb mit dem Thema

     

    „Palliativpflege - Vom Leben und Loslassen“

     

    geht nun zu Ende.

    Wegen der aktuellen Corona-Krise können wir leider die eingereichten Werke noch nicht im Rahmen einer öffentlichen Veranstaltung zeigen. Wir hoffen sehr, dies nächstes Jahr nachholen zu können.

    Nun haben wir alle Teilnehmer gebeten, ihre Werke zu fotografieren und uns diese Fotos zuzuschicken (die angemeldeten Teilnehmen haben noch bis zum 27.10.2020 Zeit, ihre Fotos per Mail zu schicken).

    Ende Oktober werden wir die Fotos hier veröffentlichen und zu einer Abstimmung aufrufen.

  • Imagefilm des Palliativpflegeverbandes

    Vom Leben und Loslassen - Gelebte Palliativpflege in Ostbelgien

     

    Durch die Gesetzgebung von Dezember 1997 wurden insgesamt 25 Palliativpflegeverbände in ganz Belgien ins Leben gerufen. Leben bis zuletzt für jeden der Palliativpflege benötigt, am Ort seiner Wahl: Zuhause, im Altenpflegewohnheim, im Krankenhaus oder auf einer Palliativstation. Jeder schwerkranke und sterbende Mensch hat Anrecht auf eine Palliativbehandlung. „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“ (Cicely Saunders).

     

     

     

    Dem Sterben einen Platz im Leben geben.

    Leben bis zuletzt.

  • Partner von Ostbelgien

     

    Die Marke „Ostbelgien“ steht für den Standort Ostbelgien. Sie lässt Marken, Einrichtungen und Produkte unter einem gemeinsamen Dach auftreten.

     

    Die Dachmarke Ostbelgien bildet Synergien, insbesondere zwischen Bildung, Kultur, Tourismus, regionalen Produkten und Wirtschaftsförderung. Sie bündelt Kräfte und bewirkt einen wechselseitigen Imagetransfer.

     

    Wir sind dabei!

×
DATENSCHUTZ

In diesem Kapitel wird beschrieben, wie wir mit den Daten umgehen, die wir aus Ihrem Besuch auf unserer Website entnehmen. Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse oder sonstige Angaben hinterlassen, z.B. anlässlich einer Anfrage, verpflichten wir uns, diese Angaben nicht an Dritte weiterzugeben. Wenn Sie von uns E-Mails bekommen, haben diese immer einen Bezug zu Ihrer Anfrage. 

Bei Ihrem Besuch auf einer Website, also auch auf der unseren, entstehen Einträge in den sogenannten Logfiles, wobei Angaben zu Ihrem Surfverhalten registriert werden (Datum des Besuchs, Uhrzeit, Verweildauer, aufgerufene Seiten, usw.). Aber keine Sorge, Sie als Surfer bleiben trotzdem anonym, denn man kann nicht erfassen, wer vor dem Computer sitzt. Diese von Ihnen automatisch hinterlassenen Angaben werden von uns ausschließlich zur Analyse und zur Verbesserung unserer Website und unseres Angebotes herangezogen.

IMPRESSUM

Copyright 2016 - Alle Rechte vorbehalten

Verantwortliche Herausgeberin:
Petra Plumacher
Palliativpflegeverband der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens VoG
Hufengasse 65
B-4700 Eupen
Tel: 087 569747
Email: info@palliativpflege.be

Auf unseren Seiten können Sie Links zu anderen Websites im Internet finden. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit der auf diesen Websites bereitgestellten Informationen, was auch für weiterführende Links von dort gilt. Wir stimmen nicht in jedem Fall mit den dort vertretenen Meinungen überein. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angegebenen Links und sämtliche Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Text, Bilder, Grafiken, Sound, Animationen und Videos sowie deren Anordnung auf dieser Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.

Diese Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem können der verantwortliche Herausgeber und die Produzenten für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen nicht garantieren. Sie schließen jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, aus.

Das in der Website enthaltene geistige Eigentum ist geschützt. Durch die Veröffentlichung dieser Website erteilen die Produzenten keine Lizenz zur Nutzung dieses Eigentums an Dritte.