• Abschied vom Leben

    Wir begleiten Sie!

  • 20-jähriges Bestehen des Palliativpflegeverbandes

    Durch die Gesetzgebung von Dezember 1997 wurden insgesamt 25 Palliativpflegeverbände in ganz Belgien ins Leben gerufen. Leben bis zuletzt für jeden der Palliativpflege benötigt, am Ort seiner Wahl: Zuhause, im Altenpflegewohnheim, im Krankenhaus oder auf einer Palliativstation. Jeder schwerkranke und sterbende Mensch hat Anrecht auf eine Palliativbehandlung. „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“ (Cicely Saunders).

    2017 freut der Palliativpflegeverband der DG sich auf 20 Jahre Tätigkeit zurückblicken zu können. Die nachfolgenden Aktivitäten werden als Gelegenheit genutzt, dieses Jubiläum gebührend zu feiern.

    21.11.2017: Buchvorlesung

    mit Mechthild Schroeter-Rupieper

    Am 21.11.2017 haben wir die bekannte Trauerbegleiterin Mechthild Schroeter-Rupieper zu einer Buchvorlesung im Foyer des BRF begrüssen dürfen.

    Wir möchten uns noch herzlich bei den zahlreichen Teilnehmern bedanken. Der Abend ist vom Publikum sehr gut bewertet worden.

     

     

    14.04.2018: Benefizkonzert zugunsten des Palliativpflegeverbandes

    organisiert durch den Kirchenchor Walhorn

     

    mehr Infos folgen in Kürze

     

     

     

     

    Rückblickend:

     

    24.10.2017: Kinoabend anlässlich des Weltpalliativtages

    Sieben Minuten nach Mitternacht

    In Zusammenarbeit mit dem Kino Scala in Büllingen zeigt

    der Palliativpflegeverband am Dienstag den 24. Oktober 2017

    den Kinofilm. Mehr Informationen hier.

  • Zum 20-jährigen Bestehen:

    Imagefilm des Palliativpflegeverbandes

    Vom Leben und Loslassen - Gelebte Palliativpflege in Ostbelgien

     

    Durch die Gesetzgebung von Dezember 1997 wurden insgesamt 25 Palliativpflegeverbände in ganz Belgien ins Leben gerufen. Leben bis zuletzt für jeden der Palliativpflege benötigt, am Ort seiner Wahl: Zuhause, im Altenpflegewohnheim, im Krankenhaus oder auf einer Palliativstation. Jeder schwerkranke und sterbende Mensch hat Anrecht auf eine Palliativbehandlung. „Es geht nicht darum, dem Leben mehr Tage zu geben, sondern den Tagen mehr Leben“ (Cicely Saunders).

    2017 freut der Palliativpflegeverband der DG sich auf 20 Jahre Tätigkeit zurückblicken zu können. Die nachfolgenden Aktivitäten werden als Gelegenheit genutzt, dieses Jubiläum gebührend zu feiern.

     

    20 Jahre Palliativpflegeverband

    Dem Sterben einen Platz im Leben geben.

    Leben bis zuletzt.

  • Leben bedeutet auch Sterben

    ... irgendwann

    Auf der Reise

    Ein Thema, mit dem früher oder später jeder von uns konfrontiert wird, ist Krankheit und Sterben. Sei es bei uns selbst, jemanden aus der Familie oder aus dem Freundeskreis. Vermeiden lässt es sich nicht, denn Leben bedeutet gleichzeitig auch Sterben – irgendwann.

    Die ganzheitliche Person

    Die Palliativpflege richtet sich an Menschen mit einer nicht heilbaren und weit fortgeschrittenen Erkrankung mit begrenzter Lebenserwartung, bei denen eine kurative (heilende) Therapie nicht mehr möglich ist.

     

    Das Ziel ist eine bestmögliche Lebensqualität und Autonomie in der Zeit, die dem Patienten noch verbleibt zu gewährleisten. Dies geschieht durch Vorbeugung, Befreiung oder Linderung von Schmerzen und Symptomen, durch Kommunikation und Eingehen auf die Anliegen und Bedürfnisse des Betroffenen, als ganzheitliche Person, und durch die Begleitung der Angehörigen.

     

×

DATENSCHUTZ

In diesem Kapitel wird beschrieben, wie wir mit den Daten umgehen, die wir aus Ihrem Besuch auf unserer Website entnehmen. Wenn Sie uns Ihre E-Mail-Adresse oder sonstige Angaben hinterlassen, z.B. anlässlich einer Anfrage, verpflichten wir uns, diese Angaben nicht an Dritte weiterzugeben. Wenn Sie von uns E-Mails bekommen, haben diese immer einen Bezug zu Ihrer Anfrage.

Bei Ihrem Besuch auf einer Website, also auch auf der unseren, entstehen Einträge in den sogenannten Logfiles, wobei Angaben zu Ihrem Surfverhalten registriert werden (Datum des Besuchs, Uhrzeit, Verweildauer, aufgerufene Seiten, usw.). Aber keine Sorge, Sie als Surfer bleiben trotzdem anonym, denn man kann nicht erfassen, wer vor dem Computer sitzt. Diese von Ihnen automatisch hinterlassenen Angaben werden von uns ausschließlich zur Analyse und zur Verbesserung unserer Website und unseres Angebotes herangezogen.

IMPRESSUM

Copyright 2016 - Alle Rechte vorbehalten

Verantwortliche Herausgeberin:
Petra Plumacher
Palliativpflegeverband der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens VoG
Hufengasse 65
B-4700 Eupen
Tel: 087 569747
Email: info@palliativpflege.be

Auf unseren Seiten können Sie Links zu anderen Websites im Internet finden. Wir übernehmen keine Verantwortung für die Richtigkeit der auf diesen Websites bereitgestellten Informationen, was auch für weiterführende Links von dort gilt. Wir stimmen nicht in jedem Fall mit den dort vertretenen Meinungen überein. Diese Erklärung gilt für alle auf unserer Homepage angegebenen Links und sämtliche Inhalte der Seiten, zu denen diese Links führen.

Text, Bilder, Grafiken, Sound, Animationen und Videos sowie deren Anordnung auf dieser Website unterliegen dem Schutz des Urheberrechts und anderer Schutzgesetze. Der Inhalt dieser Website darf nicht zu kommerziellen Zwecken kopiert, verbreitet, verändert oder Dritten zugänglich gemacht werden.

Diese Website wurde mit größtmöglicher Sorgfalt zusammengestellt. Trotzdem können der verantwortliche Herausgeber und die Produzenten für die Fehlerfreiheit und Genauigkeit der enthaltenen Informationen nicht garantieren. Sie schließen jegliche Haftung für Schäden, die direkt oder indirekt aus der Benutzung dieser Website entstehen, aus.

Das in der Website enthaltene geistige Eigentum ist geschützt. Durch die Veröffentlichung dieser Website erteilen die Produzenten keine Lizenz zur Nutzung dieses Eigentums an Dritte.